Blazer im Business in großen Größen …

… müssen keine Säcke ohne Form sein!

In meinem Hauptjob gehört es an manchen Tagen dazu, businessmäßig gekleidet zu sein. Da ich mich in fast allen Kaufblazern in meiner Größe sowas von verkleidet fühle & dazu Dann auch noch aussehe wie die verschollene Cousine unserer Kanzlerin, kommt es für mich nicht in Frage, solche Teile zu tragen.

Die Schnitte, die mir gefallen, gibt es leider nicht als fertig genähtes Teil oder als Schnittmuster zu kaufen …

Wie ich bei der wunderbaren FRAU MAIER gelernt habe, wäre ich ziemlich blöd meine Sanduhr-Figur zu verhüllen. Die Designer wollen scheinbar in ü44 keine Taille sehen, ich jedoch schon!

Mir ist dann irgendwann bei Pinterest ein Blazer begegnet & schwupps war ich schockverliebt! Einige Details wie Rüschen waren allerdings nicht meins. Selbstredend gab es das Modell eh nur bis Gr. 42 …

Mein Glück ist, dass ich bei Kleidungsstücken in Schnitt-Teilen, bzw. in technischen Zeichnungen denke. So habe ich mich dann an die Schnitterstellung gemacht & es gibt diesen Blazer mittlerweile aus verschiedenen Materialien.

Mein liebstes Stück ist dieser schöne blaue Blazer aus edlem Stretchsamt von Armani. Der Stoff war ein Rest bei Mahler Stoffe. Ich habe den Rest des Ballens gekauft, nachdem ich wochenlang um den immer kleiner werdenden Ballen herumgeschlichen bin.

Ich liebe die kurze Form mit dem angedeuteten Schößchen (ja, ich lieeeebe Schößchen) & den großen Ausschnitt. Die leicht gepufften Ärmel mag ich so gern, weil sie meine Schultern auf das Maß meiner Hüften bringen. Mein Nähbienen-Herz schlägt für besondere Details, weshalb ich mich für die Unterlegung des Kragens mit mintfarbenem Futter entschieden habe, das ich noch im Bestand hatte.

Was das Innenleben angeht, habe ich mich hier für die ungefütterte Variante entschieden. Samt hat an sich schon wärmende Eigenschaften und ich trage im Herbst/ Winter im geheizten Büro noch ein langärmeliges Oberteil darunter. Der Stoff hat auch von selbst genug Stand.

Die Teile habe ich mit der Overlock versäubert, da Samt sonst ziemlich flusige Kanten hat. Am Kragen habe ich den Übergang mit Schrägband aus dünnem Jeansmaterial versäubert, da es mir so viel besser gefällt.

Die Näharbeiten hat meine liebevoll Minna genannte Maschine Dank eingebautem Obertransport super gewuppt! Ich bin nämlich ziemlich faul was Stecken und/ oder Reihen angeht …

Insgesamt habe ich hier scheinbar meine Blazer-Grundform gefunden. Der Blazer ist ein Key-Piece in meinem Schrank.

Was für eine Blazerform trägst Du gern?

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag & hoffentlich ein bisschen (Näh)Zeit für Dich!

Herzlichst Deine Isa

*kann Spuren von Werbung enthalten wegen Markennennung (es wurde Alles selbst erstellt oder bezahlt)*

2 Comments

Der Schnitt ist aus meiner Sicht, wie für dich gemacht. Bei ungefütterten Blazern zucke ich immer, da ich finde, dass mindestens ein Futter in die Ärmel und in den oberen Rücken sollte, damit der Blazer besser über die Unterteile gleitet und damit einen noch besseren Fall oder Sitz erhält.
Ich trage sehr gerne taillierte Blazer und am Liebsten als 2-Knopf Variante. Bei 1-Knöpfern besteht immer die Gefahr, dass das Revers unschön aufspringt. Zwei-Reiher lassen sich nicht elegant offen tragen. Aber das ist meine Sicht der Dinge und mag von anderen gerne anders gesehen werden.

Gefällt 1 Person

    Vielen Dank für Deine Rückmeldung liebe Vanessa. Das mit dem Futter kenne ich auch, da dieser Stoff jedoch sehr gut gleitet, habe ich sogar am oberen Rücken gut darauf verzichten können. Bei den Knöpfen kommt es für mich immer darauf an, wie lang der Bereich für Knöpfe ist. Klassische Blazer trage ich meist offen. Doppelreiher mag ich nur, wenn die Jacke eh nur geschlossen getragen wird.
    Herzlichst, Isa

    Liken

Kommentar verfassen

Name and email address are required. Your email address will not be published.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

%d Bloggern gefällt das: